Pfälzerwald-Verein Kaiserslautern e. V.
Pfälzerwald-Verein Kaiserslautern e. V.

Sonntag, 27. Mai 2018

05. Wanderung

Zum historischenRathaus Deidesheim

1363. Vereinswanderung

Führung: Sieglinde Hempel, Gisela Strobl

Treffpunkt 08:20 Uhr , Abfahrt 8:32 Uhr HBF.

Zeit

 

Höhe

km

09:20

Wachenheim, Bahnhof

118

0,00

10:45

Wachtenburg

227

4,00

11:35

Hinterbrunnen

347

5,90

12:10

Heidenlöcher

331

7,50

13:00

Deidesheim, Winzerverein

118

11,00

-14:30

  Mittagsrast

 

 

 

16:30

  Wachenheim, Bahnhof

118

12,00

Nach der Mittagsrast Besichtigung des Rathauses.

Die Kurzwanderer führt Erich Jung von Wachenheim nach Deidesheim.

Abfahrt KL Hbf.  8:58 Gleis 10. Ankunft in Wachenheim 9:45 Uhr. 

Rückfahrt Deidesheim Bhf. ab 16:42 Uhr mit Ankunft in Kaiserslautern Hbf. um 17:25 Uhr.

Fahrkarten zum Preis von 7,00 € sind vom 22.–25. Mai bei Kafitz & Antes, Klosterstraße 15 erhältlich.

 

 

 

Für Unfälle bei der Wanderung haftet der Verein nicht!

 

Festes Schuhwerk erforderlich!

Heimatkundliches

Deidesheim ist eine Stadt und ein Luftkurort mit 3797 Einwohnern (31. Dezember 2016) im Landkreis Bad Dürkheim in Rheinland-Pfalz. Seit dem 1. Januar 1973 gehört die Stadt der Verbandsgemeinde Deidesheim an, deren Verwaltungssitz sie ist. Die frühesten Erwähnungen des Ortsnamens sind in Urkunden des Klosters Weißenburg (699) sowie des Klosters Fulda (770) und des Klosters Lorsch (770/71 bis um 800) zu finden. Sie bezogen sich auf das benachbarte Niederkirchen bei Deidesheim die Muttergemeinde Deidesheims. Man geht heute davon aus, dass der Ortsname aus fränkischer Zeit stammt und von „Theodin“ herrührt, der Niederkirchen gegründet haben soll. Der Name „Didinnischaime“ aus der Urkunde von 699 steht dieser Erklärung zufolge für „Heim des Theodin“ Mit dem Bau der fürstbischöflich-speyerischen Burg als Verwaltungssitz übertraf Deidesheim das ältere Niederkirchen bald an Bedeutung. Im Jahr 1395 bekam Deidesheim vom böhmischen und deutschen König Wenzel die Stadtrechte verliehen und gilt seither – mit Ausnahme der Jahre 1819 bis 1838 – als Stadt. Seit 770 wird hier nachweislich Weinbau betrieben. Zu Anfang des 19. Jahrhunderts war Deidesheim der erste Ort der Pfalz, dessen Weingüter damit begannen, Qualitätsweinbau zu betreiben. Heute ist Deidesheim eine der größten Weinbaugemeinden des Weinbaugebiets Pfalz.

Wachenheim an der Weinstraße, früher Wachenheim im Speyergau, ist eine Kleinstadt an der mittleren Haardt im Landkreis Bad Dürkheim in Rheinland-Pfalz. Erste Spuren der Besiedelung des Raums um Wachenheim stammen aus der früheren Eisenzeit (550 v. Chr. bis 1). Zu diesem Zeitpunkt siedelten die Kelten im Gebiet der Oberrheinischen Tiefebene. Um etwa 60 v. Chr. drangen germanische Stämme, vermutlich Nemeter, in die Region vor und vertrieben die Kelten. In die Auseinandersetzungen zwischen Germanen und Kelten griffen die Römer ein, welche die Nemeter nach dem Sieg über Ariovist (57 v. Chr.) unterwarfen und die kommenden 400 Jahre über die Region herrschten. Infolge der römischen Einflüsse kam es zu einer Verbesserung des Ackerbaus und zum Beginn des Obst- und Weinanbaus. Reste einer römischen Villa wurden östlich von Wachenheim rekonstruiert. Nach einem kurzen Einfall der Hunnen um 450 rückten die Alemannen in die Gegend vor, wurden jedoch gegen Ende des 5. Jahrhunderts von den Franken aus der Region vertrieben.

Die erste urkundliche Erwähnung Wachenheims – damals noch >Wackenheim< genannt – stammt aus dem Lorscher Codex zur Zeit der Karolinger. Dort wurde am 30. März 766 die Schenkung eines Wachenheimer Wingerts vermerkt.

Quelle: Wikipedia

  

 

 

 

 Seniorenwanderung 

Unsere Senioren treffen sich an jedem 2. Mittwoch eines Monats zur Seniorenwanderung. Bitte beachten Sie dazu
die Aushänge in den Schaukästen und die Tagespresse.

Von April bis Oktober findet jeden Dienstag eine Gesundheitswanderung statt. Treffpunkt ist jeweils um 17:00 Uhr
vor dem Freibad Waschmühle.Die Wegstrecke beträgt 3 km mit zusätzlichen Koordinations.- und Kräftigungsübungen.

Programmwanderungen der Ortsgruppe

Wanderprogramm 2018:

"Historische Rathäuser in der Pfalz"

1359. VW - 1. Wanderung am 21. Januar

Rund um Hohenecken
10 km

Führung: Werner Backus, Erich Jung
ÖPNV

1360. VW - 2.Wanderung am 11. Februar

Wo der Ritterkrieg seinen Ursprung hatte
15 km

Führung: Heinz Baumann
ÖPNV

1361. VW - 3. Wanderung am 11. März

Zum Rathaus in Freinsheim
15 km

Führung: Christian Hempel
ÖPNV

1362. VW - 4. Wanderung am 22. April

Zum historischen Rathaus nach Göllheim
15 km

Führung: Ralf Pera
Bus

1363. VW - 5. Wanderung am 27. Mai

Zum Rathaus nach Deidesheim
15 km

Führung: Sieglinde Hempel, Gisela Strobl
ÖPNV

1364. VW - 6. Wanderung am 09. Juni

Rucksackwanderung auf dem Neckarweg
15 km

Führung: Heinz Baumann, Christian Hempel
ÖPNV

1365. VW - 7. Wanderung am 15. Juli

Zur kleinsten Stadt der Pfalz
15 km

Führung: Heinz Baumann
Bus

1366. VW - 8. Wanderung am 26. August

Nach Leinsweiler
15 km

Führung: Sieglinde Hempel, Gisela Strobl
ÖPNV

1367. VW - 9. Wanderung am 08. September

Abendwanderung ins Blaue
10 km

Führung: Heinz Baumann
Bus

1368. VW - 10. Wanderung am 14. Oktober

Zum Rathaus nach Schifferstadt
15 km

Führung: Ralf Pera
ÖPNV

1369. VW - 11. Wanderung am 11. November

Nach Winnweiler
15 km

Führung: Christian Hempel
ÖPNV

1370. VW - 12. Wanderung am 09. Dezember

Zum alten Rathaus der Wallonenstadt
10 km

Führung: Heinz Baumann, Horst Jung
ÖPNV

Sonderwanderungen der Ortsgruppe

Kulturfahrt am 29. Juli

Koblenz

Führung Heinz Baumann

Änderungen bleiben vorbehalten.

Gäste sind stets willkommen!

Für Unfälle bei den Wanderungen haftet der Verein nicht.